Meta-Navigation

Markt 40 „Zu den drei Römern“

  • M40

Markt 40 „Zu den drei Römern“

Fakten

Gebäudetyp: 
Neubau
Architekt: 
Jordi & Keller Architekten, Berlin
Nutzung: 
EG: Café Pastelaria Estrela Doce
OG: Wohnungen

Zu den drei Römern

Das Gebäude:
Das Haus „Zu den drei Römern“ bildet den Eingang in die neue Altstadt vom Römer kommend. In dem Neubau treffen zeitgenössische Architektur und historische Fragmente aufeinander: Die Giebelfassade enthält Eckfenster, die den 1920er Jahren entlehnt scheinen und das Haus in Kombination mit seiner mittelalterlichen Typologie im 21. Jahrhundert verorten. Natursteingesimse umrahmen das gesamte Haus – das jeweils untere Gesims enthält eingravierte und in Gold gefasste Spruchbänder, die vom ursprünglichen Haus an dieser Stelle übernommen wurden. Zudem verbauen die Architekten im Erdgeschoss unter anderem originale rotsandsteinerne Renaissance-Arkaden und belassen den Bögen alle Kerben, Brandnarben, Absplitterungen und Risse, die der Krieg ihnen zufügte. So bleiben diese Spolien eindringliche Zeugen der Geschichte.
 
Café Pastelaria Estrela Doce:
Die Mischung macht`s: Im Café des Ehepaars Bayram und Sevilay Tulan bekommt man nicht nur türkisch-portugiesische Bäckerei- und Konditorei-Spezialitäten. Auch kleine wechselnde ausgewogene Mittagsgerichte stehen auf dem Programm des inhabergeführten Cafés.


Quelle: Matthias Alexander (Hg.): Die Neue Altstadt Frankfurt am Main, Societäts Verlag

Default Visuals

Frankfurt Skyline